• DE
  • EN
RLP

07.08.2012

Gedenkgottesdienst am Dienstag, dem 4 . September 2012, ab 19 Uhr in der Kapelle auf dem Friedhof der Gedenkstätte SS-Sonderlager/KZ Hinzert

Gedenkgottesdienst für die im Jahr 1942 Ermordeten des luxemburgischen Generalstreiks

Nach dem Einmarsch der deutschen Wehrmacht in Luxemburg am 10. Mai 1940 ergriff die Besatzungsmacht rigorose Maßnahmen mit dem langfristigen Ziel, das Großherzogtum dem Deutschen Reich einzuverleiben. Höhepunkt dieser Politik war Ende August 1942 die Einberufung von luxemburgischen Jugendlichen der Jahrgänge 1920 bis 1927 zur deutschen Wehrmacht. Die Bevölkerung im besetzten Großherzogtum reagierte darauf mit einem Generalstreik gegen die völkerrechtswidrige Maßnahme, der sofort eine Verhaftungswelle nach sich zog. Ein Standgericht verurteilte die willkürlich verhafteten Streikteilnehmer in einem Schnellverfahren und sprach 20 Todesurteile aus, diese wurden in der ersten Septemberwoche vor siebzig Jahren in unmittelbarer Nähe des SS-Sonderlagers/KZ Hinzert vollstreckt. 

In Erinnerung daran, findet ab 19 Uhr ein Gedenkgottesdienst für die Ermordeten in der Kapelle auf dem Friedhof der Gedenkstätte SS-Sonderlager/KZ Hinzert statt. Der Gottesdienst wird gestaltet von Dechant Clemens Grünebach, kath. Pfarreiengemeinschaft Hermeskeil, zusammen mit Frau Prädikantin Marion Polzer, evgl. Kirche Hermeskeil.