• DE
  • EN
RLP

Erinnerungsort mit europäischer Dimension

Nähert man sich von Trier auf dem Weg nach Hermeskeil oder über die Autobahn A 1 bei Reinsfeld dem Hunsrückdorf Hinzert, weisen Wegweiser auf einen besonderen historischen Ort hin.
Es wird angezeigt, dass sich hier eine Gedenkstätte befindet.

Erinnerungsort mit europäischer Dimension

Eine geführte Gruppe in der Dauerausstellung (Foto: Gedenkstätte Hinzert)

60 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges und nach der Befreiung Europas von der NS-Gewaltherrschaft wurde vom Land Rheinland-Pfalz mit Unterstützung der Bundesregierung das Dokumentations- und Begegnungshaus an der Gedenkstätte SS-Sonderlager/KZ Hinzert gebaut. Die in dem Neubau installierte Dauerausstellung informiert über die Geschichte des Konzentrationslagers mit  Dokumenten, Fotos, Filmen und vor allem mit zahlreichen Zeitzeugenberichten. Es ist mit Hilfe der Ausstellung möglich, sich ein eigenes, erstes Bild von dem Geschehen in Hinzert während der Kriegsjahre zu machen. Auf Grund seiner Funktionen im nationalsozialistischen KZ-System hatte das Lager eine europäische Dimension erhalten. Dieser internationalen Bedeutung trägt dieses Gedenkstättenhaus Rechnung, in dem es vor allem an das Schicksal der Häftlinge aus verschiedenen Ländern und an die Opfer, die hier ihr Leben lassen mussten, erinnert.