Deutsch
English
Nederlands
Logo Lpb

76889 Steinfeld

Der Westwall bei Steinfeld in der Südpfalz

Im Rahmen einer kleinen Wanderung entlang der Tafeln des Westwallwanderweges der Verbandsgemeinde Bad Bergzabern erläutert der Historiker und Archivar Rolf Übel sichtbare und unsichtbare Relikte der vom NS-Regime 1938 bis 1940 gebauten Grenzbefestigungsanlagen. Dabei stellt er sie in den historischen Gesamtzusammenhang mit der Innen- und Außenpolitik der NS-Diktatur.

Zu Beginn der Wanderung werden an Übersichtstafeln allgemeine Informationen über den Westwallbau und die Kriegsvorbereitungen gegeben. Berichtet wird dann über die Folgen, welche der Westwallbau und die anschließende Kriegsführung für die Zivilbevölkerung in der Südpfalz und speziell im sog. Otterbachabschnitt in Steinfeld hatten. Über den denkmalpflegerischen-naturschützenden Kontext hinaus wird gezeigt, dass die Westwallrelikte zur kritischen Auseinandersetzung mit der Geschichte der NS-Diktatur geeignet sind. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um eine Anmeldung bis 26.09.2019 gebeten, die von der Veranstalterin bestätigt wird. Treffpunkt für die Exkursion ist am Parkplatz Wiesentalhalle Steinfeld, Waldstraße 47 a, gegenüber dem Bahn-Haltepunkt Steinfeld. Dort können Pkws gut abgestellt werden. Endpunkt des Rundgangs ist an der etwa 500 Meter vom Start entfernten katholischen Kirche St. Leodegar in Steinfeld.

Exkursion, Führung

Samstag

28.09.2019

15:00 Uhr

Ort: 76889 Steinfeld,

Exkursion, Führung
Veranstaltet von:
Landeszentrale für politische Bildung RLP
Informationen bei:
Dr. Albrecht Gill
 06131-16 2980
E-Mail senden
In Kooperation mit:
Verbandsgemeinde Bad Bergzabern
Zurück zur Liste
Copyright © 2019 Landeszentrale Politische Bildung, Rheinland-Pfalz
Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten; all rights reserved.
rlp-logo