Deutsch
English
Nederlands
Logo Lpb

Gedenkstätte KZ Osthofen

Die Fülle an Informationen und Herausforderungen in einer modernen, komplexen Gesellschaft kann überfordern. Gleichzeitig besteht das Bedürfnis, sich selbst und die Welt zu verstehen. In diese Gemengelage treten Verschwörungstheorien als scheinbare Lösungen. Sie sind ein Einfallstor für Antisemitismus. Der Vortrag von Michael Müller (HS Koblenz) wird aufklären, wie es dazu kommen kann.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Der Schoß ist fruchtbar noch“ – Antisemitismus und jüdisches Leben heute.

Vortrag und Diskussion

Thursday

19.09.2019

18:00 Uhr

Ort: Gedenkstätte KZ Osthofen, Ziegelhüttenweg 38, 67574 Osthofen

Vortrag und Diskussion
Veranstaltet von:
Förderverein Projekt Osthofen e.V.
Informationen bei:
Ramona Dehoff, Janika Schiffel
 06242-910825
E-Mail senden
In Kooperation mit:
Landeszentrale für politische Bildung RLP

Veranstaltungsreihe: Reihe: "Der Schoß ist fruchtbar noch" - Antisemitismus und jüdisches Leben heute

Die Veranstaltungsreihe will sich unter anderem durch Vorträge und Fortbildungen mit aktuellen antisemitischen Mustern auseinandersetzen und über diese aufklären. Vor allem soll sie auch Begegnungsräume bieten und fragt daher: Wie sieht jüdisches Leben heute in Deutschland aus?

Jüdisches Leben ist fester Bestandteil unserer Kultur. Und doch: Antisemitische Angriffe häufen sich, Berichte über Mobbing jüdischer Schüler*innen nehmen zu, Verschwörungstheorien und Geschichtsrevisionismus sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Die Diskussion um die Sicherheit jüdischen Lebens erscheint längst überflüssig.

Zurück zur Liste
Copyright © 2019 Landeszentrale Politische Bildung, Rheinland-Pfalz
Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten; all rights reserved.
rlp-logo