Deutsch
English
Logo Lpb

Rückblick auf das aktuelle Jahr

Luxemburgische Ausstellung „Luxemburg im Zweiten Weltkrieg - Zwangsrekrutierung -Streik- Umsiedlung-Gefängnis“

Am Montag Abend wurde auf der Burg Stahleck bei Bacharach die luxemburgische Ausstellung „Luxemburg im Zweiten Weltkrieg - Zwangsrekrutierung -Streik- Umsiedlung-Gefängnis“ im Rahmen einer Gedenkveranstaltung der LpB mit dem Staatsministerium Luxemburg und dem Verband Die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland, Mainz eröffnet.

Den Einführungsvortrag hielt Jean-Claude Muller vom Staatsministerium Luxemburg. Auf der Burg Stahleck hatte es 1942 die Straf-Internierung Luxemburger Schüler gegeben , die sich im Großherzogtum mit ihren Lehrern solidarisch erklärt hatten, als diese gegen die Einführung der Wehrpflicht für Luxemburger protestiert hatten. Außerdem waren schon 1940 Luxemburger Studenten, die an deutschen Hochschulen studierten, zu einer politischen Schulung auf die Burg bestellt worden. Die Studenten rebellierten damals offen gegen die NS-Veranstaltung auf der Burg . An der Veranstaltung nahm auch Frau André Chatellier-Schon aus Luxemburg teil , deren Vater als Schüler auf die Burg verschleppt worden war. Die Ausstellung wandert weiter nach Koblenz, wo sie am 6.6. um 18 Uhr in der Florinskirche eröffnet und bis zum 7. Juli gezeigt wird.

Bild 1: Jacob Geditz, Vorstandsvorsitzender der Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland, bei seiner Begrüßung im Rittersaal der Burg Stahleck.

Bild 2: Jean-Claude Muller, Chef du Service de la Memoire im Staatsministerium Luxemburg, bei seinem Vortrag.

Bild 3: Ausstellungstafel zum Geschehen auf der Burg Stahleck 1942.

Copyright © 2019 Landeszentrale Politische Bildung, Rheinland-Pfalz
Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten; all rights reserved.
rlp-logo